Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

16. September 2018


Screenshot 2018 09 16 21.37.05


                                 ***


Tausende "Bürger", schreibt Spiegel online, protestierten im Hambacher Forst gegen den geplanten Braunkohleabbau. Unter den "Demonstranten" waren zahlreiche gewalttätige Linksextremisten, Dutzende von ihnen wurden festgenommen. Diese Figuren, die schwere Verletzungen von Polizeibeamten in den Kauf nehmen, werden in den Medien als "Aktivisten" bezeichnet. Ihr prozentualer Anteil unter den Protestlern dürfte mindestens so hoch gewesen sein wie der Anteil der Hitlergrußzeiger und "Ausländer raus"-Rufer unter den Chemnitzer Demonstranten. Aber während eine rechtsextreme Minderheit in Sachsen die Gesamtheit der Protestler kontaminiert, verwandeln sich Linksextremisten in den Laboren unserer medialen Alchemisten in demonstrierende "Bürger".


                                ***


Der Rassist will sein Gegenüber entmenschlichen. Der Rassismus-Untersteller auch.


                                ***


"Rassismus: Zwei Angriffe auf Flüchtlinge im Harz", meldet die Zeit. Wenn sogenannte Flüchtlinge Eingeborene attackieren, handelt es sich niemals um Rassismus. Deswegen sind deren Gewalttaten, so blutig sie auch sein mögen, immer weniger schlimm. Die Ungleichbehandlung des Gleichen ist Struktur, ist Staatsdoktrin geworden.

"Unvermeidlich wird auf die Hunderten ermordeten und Tausenden vergewaltigten Deutschen (lässliche Sünden nur) der erste irgendwie (!) von Rechten (?) ermordete Asylbewerber folgen – und dann bricht der mediale Sturm los und die Regierung steht auf, aber zu Zwangsmaßnahmen gegen die schon länger hier Lebenden, und niemand wird noch von Verhältnismäßigkeit reden", schreibt Leser ***. "Die Wette gilt."


                               ***


Ein Bio-Deutscher, der nach dem ersten empfangenen Messerstich in spontaner Differenzierungsunlust "Kanakensau!" riefe, legitimierte damit den folgenden. Lieber mitten ins #herzstatthetze!


                              ***                               


Eine Sache will ich noch loswerden, obwohl der Vorwurf ein paar Tage zurückliegt (aber Aktualität ist sowieso "der Gipfel des Unbedeutenden"): Auf der von Beitrag zu Beitrag erfolgloser Neutralität simulierenden Webseite Übermedien hat sich ein Autor darüber mokiert, dass ausgerechnet die AfD für ihre Plakatkampagnen auf ausländische Models zurückgreife. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Ursache dort nicht bekannt ist, reiche sie aber trotzdem nach, indem ich um das Gedankenexperiment bitte, was einem deutschen Model widerführe, das sich im hierzulande herrschenden Gesinnungshatzklima für eine solche Kampagne zur Verfügung stellte. Noch Fragen? (Und, was das Klima betrifft: Schauen Sie doch mal hier oder hier.)