Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Service Menu

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

14. September 2017


"Ein ständiges Starren auf die Gestalt, worin sich das Unheil in der Vergangenheit gezeigt hat, verhindert am sichersten, daß man es beim nächsten Mal, in seiner neuen Gestalt, wiedererkennt."
Jürgen Große


                              ***


Wenn eine Zeitung eine Bestsellerliste veröffentlicht, ist das kein Geschmacksurteil der Redaktion, sondern eine ganz normale Nachricht: die Meldung, welche Bücher aktuell am meisten gekauft werden. Wer also, wie unlängst der Spiegel und ihm nachhammelnd andere Qualitätsmedien, eine unvollständige Bestsellerliste veröffentlicht, weil der Redaktion das Kaufverhalten der Bürger nicht passt, verbreitet Fake News. So geschehen im Fall des Buches "Finis Germania" von Rolf Peter Sieferle. Zugleich handelt es sich um Zensur. Nun gibt es einen ähnlichen Fall mit dem Buch "Kontrollverlust. Wer uns bedroht und wie wir uns schützen", mit dem sich ein CDU-Renegat und Stronzo (Tauber: Wer gegen Merkel ist, ist ein Sie wissen schon) namens Thorsten Schulte in die besagte Liste geschrieben hat – noch (?) hat der Spiegel sie nicht frisiert –, wobei diesmal die Buchhändler, anders als im Fall Sieferle, den Gazetten nicht nacheifern, sondern selber voranschreiten (Ian Kershaw nannte das sinngemäß "der Sonnenkanzlerin entgegenarbeiten"). Die Buchhandelskette Thalia – so hieß bekanntlich die Muse der Komödie – hat das anscheinend regierungskritische und feindlich-negative Opus nun aus ihrem Läden entfernt (hier); ähnliches tat oder tut sich immer noch beim Bestellservice KNV. So übernimmt man als kritisch-aufgeklärter Buchhändler Verantwortung in Zeiten, in denen ein nationales Konstrukt in eine eingebildete Krise gerät!

PS: "Sehr geehrter herr Klonovsky, das Buch von Thorsten Schulte wurde von Thalia an uns gestern problemlos verschickt. In einigen Thalia-Niederlassungen in Berlin wird es als 'nicht vorhanden' benannt, in einigen werden 'mindestens zwei Exemplare vorhanden' gemeldet.
Was nun Firmenstrategie ist, sei dahin gestellt."

 
                                ***
 

Wann begann der erste Kreuzzug? 1095. Wann endete der letzte? 1272.

Wann begann der Dschihad gegen das christliche Europa? Um 630.
Wann endete er?

 
                               ***
 

Leser *** verweist auf die neue und, wie es scheint, verbindliche Semantik im Zusammenhang mit dem Wort "Gruppen": "Letzte Woche gab es in Berlin scheint's eine Auseinandersetzung zwischen 'Gruppen' am Alexanderplatz. Bislang kannte ich den Begriff 'Gruppen' nur als Komposita wie 'Menschengruppen', 'Musikgruppen', 'Wandergruppen', 'Sportgruppen' o.Ä. (nicht zu vergessen: die Wehrsportgruppen – M. K.); 'Gruppen' rein netto ohne Kontext oder äußeren Bezug sagen mir nichts."

Bevorzugte Freizeitvertreibe dieser Gruppen sind die Massenschlägerei (hier, hier, hier, hier, hier oder hier) und die Gruppenvergewaltigung (googeln Sie bitte selber). Was sich über die Herkunft solcher Gruppen definitiv sagen lässt, weiß praktisch jeder, und es wäre glatt rassistisch, diese schlichte Homogenität durch Nuancen kaputtzumachen.

 
                               ***
 

Im März 2007 wurde die RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt vorzeitig aus der Haft entlassen, übrigens ein Jahr vor ihrem Genossen Christian Klar. Mohnhaupt war 1985 wegen Beteiligung an neun Morden sowie neunfachen versuchten Mordes zu fünf lebenslangen Einzelfreiheitsstrafen plus 15 Jahren Haft verurteilt worden (Klar erhielt dasselbe Strafmaß). Als "gefährlichste und bösartigste Frau Deutschlands", wie sie weiland der Richter titulierte, war sie praktisch die Vorgängerin von Beate Zschäpe, für die die Bundesanwaltschaft nun lebenslange Haft plus anschließende Sicherungsverwahrung gefordert hat. Ob sich in zwanzig Jahren auch ein interessierter Teil der Öffentlichkeit für ihre Freilassung einsetzt und humanitären Druck auf den Bundespräsidenten ausübt (sofern es dieses Amt noch gibt)? Ob nach der trotz offenbarer Nicht-Reue endlich erfolgten Begnadigung dann auch Satiren erscheinen wie: "Vor wenigen Wochen wurde die ehemalige Terroristin Beate 'Ati' Zschäpe (65) aus der Haft entlassen. Seitdem stellt sich die Republik nur noch eine Frage: Was plant die große alte Dame des Terrorismus als nächstes?"


                              ***

"Wie erwartet wird die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen vom Mai nicht neu ausgezählt. Das beschloss der Landtag in Düsseldorf am Mittwochabend mit großer Mehrheit", meldet die Rheinische Post (hier), ohne noch mit einer Silbe darauf einzugehen, dass Zweitstimmen in vierstelliger Zahl für die AfD unterschlagen wurden, was gewissermaßen eine spezielle Schande für Deutschland ist beim Kampf gegen die allgemeine.

Oder, wie sich Leser *** vielleicht etwas übertrieben vorfreut: "In zehn Tagen ist Wahlbetrug!"


                             ***

Die Kanzlerin der Herzen kann auch anders! Merkel greift endlich durch: