Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

9. Februar 2019


Bei einem Fläschlein sortenreinen Syrahs von der Nordrhône sitzend (Domaine Jamet, ein sehr leckeres Stöffchen), lese ich diese frohe Botschaft: Forscher der University of Southern California, USA, wollen auf der Basis von 17.308 menschlichen Hirnbildern herausgefunden haben, meint zumindest der Business Insider, dass mit jedem Gramm Alkohol, das man am Tag konsumiert, das Gehirn um siebeneinhalb Tage altert.

Sofort schenkte ich mir ca. 100 Tage nach und begann zu rechnen: Wenn ein Gramm dem Gehirn sieben Tage gewinnt und ein Glas etwa 14 Gramm Alkohol zwecks Geschmacksverstärkung und Synapsenölung enthält, während eine normale Bouteille sich dreieinhalb Gläser entlocken lässt, kommen wir pro Flasche auf 343 Tage relativ anstrengungsfreier Gehirnlebensverlängerung.

Ohne hier der Frage nachgehen zu wollen, wie man misst, dass ein Gehirn plötzlich siebeneinhalb Tage älter geworden ist als ein anderes, setzen wir die Rechnung fort. Ich trinke seit meinem 16. Lebensjahr praktisch täglich eine Flasche Wein (auf den DDR-Fusel und das viele Bier hochgerechnet; wahrscheinlich war es deutlich mehr), das heißt: 343 x 365 x 40 ergibt, tusch!, nicht weniger als:
 
5.007.800 Tage oder 13.720 Jahre (plus 57 echte), ergo: Mein Gehirn ist 13.777 Jahre alt!

Alkohol ist eben einfach eine großartige Sache, aber das wussten wir ja schon vorher. Freilich: Verglichen mit den Gehirnen von Churchill oder der Jungs von Motorhead ist meines noch ein echter Jungpionier. Santé!