Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

14. September 2019



Anfrage an Radio Erewan: Kann ein Mensch mit einem IQ von 110 einem Menschen mit einem IQ von 150 überlegen sein?
Antwort: Im Prinzip ja, es müssen nur genügend Leute mit einem 110er IQ im Publikum sitzen.



                                    ***


Ein deutscher Schnulzensänger, womöglich wegen gewisser branchentypischer Exzesse und ständiger ungesunder Tonproduktion durch Falsettieren schon etwas weich im Kopf, aber durch sein Tümeln millionenschwer geworden, heizt seinem Sportpalastpublikum ein: Erforscher oder Liebhaber der Nazi-Mentalität sollten das unbedingt anschauen.


                                   ***


Passend dazu: "Auf der Bühne stehen stromlinienförmige Gestalten wie Groppler oder Böhmermann und rufen feixend zu zwei Minuten des Hasses auf. Auf Emmanuel Goldstein, Putin, die Sachsen, egal. Eingehüllt wird alles von einem betäubenden Gestank der Angst. Angst, etwas Falsches zu sagen. Angst, etwas Falsches zu denken. Angst, etwas Falsches zu wählen. Angst, dabei entdeckt und selbst zum Ziel des Hasses zu werden. Es ist das effektivste Gefängnis überhaupt. Ein Käfig für den Verstand. Genau so geht Diktatur." (Hier.)

Oder aber: "Deutschland ist gespalten, klagen die Spaltermedien." (Hier)


                                  ***

 
Progressive deutsche Politiker (#wirsindmehr) haben nach dem traurigen Zwischen- und Beinahe-Einzelfall auf dem Frankfurter Hauptbahnhof, als ein Junge und seine Mutter zu nah am Gleis standen, bekanntlich angeregt, deutsche Schusselchen und Guck-in-die-Luft-Hänschen mit Barrieren daran zu hindern, aufs Gleis zu fallen. Nunmehr sind kreative Ideen für die Entwicklung von Bissschutzmasken, also praktisch von nahverkehrstauglichen Visieren gefragt. Die hierzulande so beliebten Maulkörbe können leider in dieser Richtung nicht zur Anwendung kommen, weil das Wasser auf die Mühlen der Rassisten wäre. Jedenfalls: Willkommen!


                                 ***


Außenamtschef Heiko Maas will weitere Kinder von IS-Kämpfern nach Deutschland zurückholen. Schließlich, sagte Maas, könnten die Kinder nicht für die Taten ihrer Eltern verantwortlich gemacht werden. Sollte es sich in Ausnahmefällen um Biodeutsche handeln, bleiben sie natürlich weiterhin für die Taten ihrer Großeltern vollumfänglich verantwortlich.