Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

11. Juli 2019


Es gibt eine tiefe Gemeinsamkeit zwischen den Willkommenskulturschaffenden und den Nationalsozialisten: die Überzeugung, den anderen Völkern überlegen zu sein, damals rassisch, heute moralisch.


                                 ***


"Dank Ihnen werden es spätere Historiker einmal leicht haben."
(Leser ***)

"Ihren hämischen, menschenverachtenden Drecksblog müsste man verbieten!"
(Leser ***)

Interessant, wie zwei Menschen bei völlig divergierender Meinung eine nahezu identische Prognose stellen können!


                                    ***


Gestern erst schrieb ich z.T. verständnisvoll über Hass & Hetze ©, heute muss ich sogar applaudieren:

IMG 20190711 WA0002

(Gefunden auf twitter.)


                                   ***


Gestern fand im kleinen Eckladen daneben auch ein leidenschaftliches Selbstgespräch des Inhabers über die Frage statt, ob man die Wahrheits- und Qualitätspresse der BRD mit der Gesinnungspresse der DDR vergleichen könne, wie es zuletzt der von Merkel viel zu spät entsorgte Verfassungsschützer Maaßen behauptet hat.

Fast zu viel der Ehre, mag man bei der "Zeitung für Deutschland" gedacht haben:

Ostfernsehen
                                 
Keine falsche Bescheidenheit, Freunde! Das hätte das Neue Deutschland nicht besser hinbekommen, sogar vor 1989 nicht!


                                   *** 


Ein uns unterhaltsamerweise Zugelaufener legt Hand an, was selten genug der Fall ist, und nun auch noch bei der CO2-Reduzierung! Die Antifa soll angeblich an einer Verpflichtung interessiert sein, diskutiert wird noch die Höhe der Ablöse. Für rechte Hetzer ist dieser engagierte Antikapitalismus natürlich ein gefundenes Fressen.

Nachtrag: Es findet sich hierzulande verlässlich eine perverse Frau, die solche Räbchen verteidigt.


                                   ***

Noch mehr spülte das Weltnetz heute in meinen Käscher. Etwa dies:

IMG 1849

Naturgemäß habe ich die Sendung verpasst. Leser ***, der mich darauf hinwies, schrieb auf den Beipackzettel:

"Auch Akif Pirinçci scheint hellseherische Qualitäten zu haben. Vor Jahren schrieb er sinngemäß, daß der Staat mit den zu erwartenden rapide ansteigenden Vergewaltigungenzahlen, schon aus Kapazitätsgründen, das Interesse an strafrechtlicher Verfolgung verlieren und die Folgen für die betroffenen Frauen als nicht ernstzunehmende 'Mösenwehwehchen' abtun würde. Genau das scheint nun medial vorbereitet zu werden: Kriminalpsychologe Christian Lüdke zum Thema Gruppenvergewaltigung in Mülheim."

Überhaupt: Der Terminus "Gruppensex" wird völlig neu codiert.

IMG 1850
Parfüm ist natürlich schlimm. Der Imam ruderte damals allerdings zurück. Volker Becks Strafanzeige verlief wahrscheinlich im Wüstensand der deutschen Willkommensjustiz.


                                   ***

Zurück zum Kampf gegen "rechts".

image001

Das ist natürlich Satire. Linke Mordphantasien sind immer Satire.


                                   ***


"Die Kandidatur von Frau von der Leyen für die Position der EU-Chefin ist nicht die letzte Spitzenposition, die von Deutschland besetzt werden soll: die vereinbarte Neuauflage der Karlsbader Beschlüsse (erlassen nach Ermordung eines Konsuls durch einen Corps-Studenten und judenfeindlichen Ausschreitungen) wird durch eine kompetente EU-weit tätige Behörde umgesetzt. Dem Vernehmen nach wird die neue 'Zentraluntersuchungskommission' über eine/n deutsche/n Präsident*in verfügen. Im Gespräch sind Anetta Kahane, Heiko Maas, Dietmar Bartsch sowie Claudia Roth. 'Mit Karlsbad II sichern wir Toleranz und Vielfalt der europäischen Gesellschaft', sagt Claudia Roth, Die Grünen. 'Mit dem Verbot der Burschenschaften, Überwachung der Universitäten, Schließung der Turnplätze, Zensur der Presse sowie Entlassung und Berufsverbot für rechte Professoren zeigen wir, daß moderne Demokratien kein wehrloses Opfer demagogischer Umtriebe sein müssen'."
(Leser ***)

ZDF-Chefredakteur Peter Frey sieht es ähnlich (hier, ab 45:30 genau hinhören).

Der Verfassungsschutz möchte da nicht nachstehen, vor allem unter seinem neuen Zäpfchen von Chef nicht: Die "Identitäre Bewegung" wird seit heute als "rechtstextremistisch" eingestuft, ungefähr wie auf der anderen Seite die ab ca. Bundestagsmitte allseits geschätzte Antifa, wenngleich die Schlapphüte einräumen müssen: "Von Gewaltaktionen sieht die Gruppierung zwar ab, führt aber Aktionen durch, die offenbar Angst vor Migranten auslösen sollen, vor allem vor solchen mit muslimischem Glauben." *

Und ich dachte immer, solche Aktionen führten die Radikalen unter den Moslems selber durch (ich dokumentiere hier seit Jahren zumindest eine Auswahl davon)! Man lernt halt permanent dazu. Die IB vertritt in etwa die Ansichten Orbans, Salvinis, der dänischen Sozialdemokraten, Trumps etc. pp., sie steht deutlich links von beispielsweise der südafrikanischen, iranischen, saudischen, sogar der japanischen Führung. – Deutschland 2019: Eine national und vor allem international isolierte, sich in die Enge getrieben fühlende linksgrüne Canaillokratie, auf dem letzten Loch unappetitliche Geräusche von sich gebend. Und wir können sagen, wie seien mittendrin, statt nur dabei gewesen!


* Wodurch ein gewisses Problem sich aufbaut, wie Leser *** anmerkt. Der NRW-Verfassungsschutz warnt vor Salafisten und Muslimbrüdern. Wird jetzt das Bundesamt für Regierungsschutz seinen nordrhein-westfälischen Flügel als "Verdachtsfall" einstufen müssen?

 
                                       ***


pankow

(Grafik: Archi Bechlenberg)