Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Service Menu

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

14. März 2017


"In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Washington zunächst bedeckt, am Donnerstag dann teils bewölkt, teils freundlich. Dabei fällt am Dienstag Schnee. Es wird kälter in der Region Washington: Von 4 Grad am Dienstag gehen die Höchstwerte auf 0 Grad am Mittwoch zurück. Vor allem am Mittwoch weht ein zum Teil stürmischer Wind aus nordwestlicher Richtung." So der Wetterbericht für Washington D.C., wo Donald Trump wegen eines Schneesturms für heute ein Treffen mit Angela Merkel absagen ließ, mit jener Frau, die nach seinem Wahlsieg verkündet hatte, wenn der neue US-Präsident sich an die Regeln halte, werde sie mit ihm kooperieren.


                                         ***


Die heutige Stalinade: Nach den Atombombenabwürfen der Amerikaner befahl der sowjetische Führer als "Aufgabe Nr. 1" die Konstruktion einer eigenen Bombe. Geheimdienstchef Beria erhielt den Oberbefehl über das Projekt. Neben zehntausenden Arbeitern und Technikern wurden auch viele bedeutende Physiker wie Kurtschatow und Sacharow unter sozusagen Edel-GULag-Bedingungen eingepfercht, um den nuklearen Pattzustand mit den USA herzustellen. Da sich Beria in alles einmischte, kam es ständig zu Auseinandersetzungen mit den Physikern. Einer von ihnen, Pjotr Kapiza, sagte dem berüchtigten Geheimdienstchef ins Gesicht, er verstünde nichts von Physik und möge sich gefälligst heraushalten. Die Sache kam vor Stalin. Der beruhigte Beria mit den Worten: "Lassen wir sie in Ruhe die Bombe bauen. Erschießen können wir sie später immer noch."